2020 - 2029

Ferrari SF90 Spider / 2020

Die offene Variante „Spider“ präsentierte Ferrari am 12. November 2020. Sie hat ein Hardtop. Der Namensbestandteil SF90 ist eine Abkürzung für Scuderia Ferrari 90. Angetrieben wird der Supersportwagen von einem Vierliter-V8-Turbomotor, einer Weiterentwicklung des im 488 eingebauten Ottomotors. Im SF90 leistet er 574 kW (780 PS) und hat ein maximales Drehmoment von 800 Nm. Unterstützt wird der Verbrennungsmotor von drei Elektromotoren, die zusammen eine Leistung von 162 kW (220 PS) erreichen. Die Systemleistung wird mit 735 kW (1000 PS) angegeben. Zwei Elektromotoren sind dabei an der Vorderachse angebracht, der dritte ist zwischen dem Vierliter-Ottomotor im Heck und dem 8-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe positioniert. Auf 100 km/h soll das Fahrzeug laut Werksangaben in 2,5 Sekunden beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit gibt Ferrari mit 340 km/h an.

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC244BPRE

Farbe: Blu Elettrico Metallic

Limited: 07/20


Ferrari SF90 Spider closed roof / 2020

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC249A1

Farbe: Giallo Montecarlo

Limited: 38/40

 



Ferrari Portofino M / 2020

Im September 2020 präsentierte Ferrari mit dem Portofino M eine überarbeitete Version des Portofino mit einem 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und 456 kW (620 PS).

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC243BPRE

Farbe: Rosso Corsa

Limited: 14/20



Ferrari 488 GT3 / 2020

Effizientere Aerodynamik, geringeres Gewicht, optimierter Motor: Die 2020er Evo-Version des Ferrari 488 für die GT3-Rennserien bietet noch bessere Siegchancen als zuvor. Konsequenz dessen ist ein neues Frontdesign, das dem Ferrari 488 GT3 Evo einen neuen Frontstoßfänger beschert, das den Vorderwagen unterhalb der Scheinwerfer verschlankt. Das schafft Platz für zusätzliche Spoilerecken, was zusammen mit beweglichen Elementen im Frontflügel zu etwas mehr Abtrieb führt, ohne die aerodynamische Balance zu beeinträchtigen. Außerdem hat Ferrari die Türen neu gestaltet und die Lüftungsöffnungen an der Front und im Bereich des Heckflügels vergrößert.

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC238B1

Farbe: Giallo Modena with Italian flag

Limited: 22/24



Ferrari 488 challenge EVO / 2020

Ferrari verspricht eine Steigerung des Abtriebs um 50 Prozent. Gleichzeitig sei die aerodynamische Effizienz um 30 Prozent gestiegen. Üblicherweise resultiert mehr Anpressdruck in einem höheren Luftwiderstand. Ferrari hat es offenbar geschafft, das zu vermeiden. Die Änderungen sind offensichtlich. Der zentrale Lufteinlass der Fahrzeugfront ist nun u-förmig. Die Luft, die hier eindringt, kühlt die vorderen Bremsen. Das Profil rund um den Kühlergrill wurde verlängert, und der Splitter darunter vergrößert. An die Vorderseite der Radkästen baut Ferrari ein zweites Leitblech. Im unteren Bereich knapp über dem Asphalt dirigieren Turning Vanes die Luft. Im Innenraum fließen die Erkenntnisse ein, die Ferrari mit dem Hypercar FXX K und dem Rennwagen für Le Mans, 488 GTE, machte. Die Ergonomie sei verbessert worden, so dass der Fahrer einfacher mit beiden Händen das Lenkrad halten könne. Das ABS kann über einen Regler auf der Mittelkonsole in vier Stufen angepasst werden: zwei für trockene und zwei für regnerische Verhältnisse. Am 3,9 Liter großen V8-Biturbomotor nahm Ferrari keine Veränderungen vor. Das Aggregat leistet 670 PS.

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC237MB

Farbe: Matt black / wheel gloss black

Limited: 18/20



Ferrari Roma Charles Leclerc S/N 265065 / 2021

Während des Niederlande G.P. schenkte Ferrari auf der Rennstrecke von Zandvoort den beiden Fahrern zwei Ferrari Roma. Dies ist das Fahrzeug von Charles Leclerc in der Farbe British Green mit schokoladenfarbenem Interieur.

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRCAR86A

Farbe: British green

Limited: 15/48



Ferrari SF90 stradale Assetto Fiorano / 2021

Klar, dass der Stall des aufsteigenden Pferdes sich auch etwas für sein Supercar SF90 Stradale hat einfallen lassen: das Assetto Fiorano, übersetzt etwa "Ausstattung Ortsteil Fiorano". Letzterer ist ausschliesslich berühmt für die Ferrari-eigene Rennstrecke, die sich hier über knapp drei Kilometern windet. Biturbo-V8, insgesamt drei E-Maschinen und Allradantrieb mit Torque Vectoring. Klingt gut? 1000 PS, 900 Newtonmeter, zweieinhalb Sekunden auf 100 klingen noch besser. Und erst der Shutoff-Guerney plus die Titanfedern des Assetto Fiorano-Pakets. Das nicht nachrüstbare Paket Assetto Fiorano richtet sich an Rennstrecken-Fans, die ihren Hybridsportler gerne bei Trackdays gut abgestimmt über den Asphalt jagen – denn das Auto passt in keine offizielle Rennserie. Der Preis für den klingenden Namenszusatz: 48 790 Euro. Der Supersportwagen verfügt über 1000 PS und ist damit der stärkste und mit 340 km/h Spitze der schnellste Strassen-Ferrari aller Zeiten. Ausserdem ist er das erste Allrad-Supercar aus Maranello, das erste mit Plug-in-Hybridantrieb, das erste mit Achtgang-Doppelkupplung, das erste mit Alu-Carbon-Chassis, das erste mit voll digitaler Instrumentierung, das erste mit Head-up-Display.

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC239CPRE

Farbe: Grigio Ferro Metallic

Limited: 03/20



not yet released

Ferrari Daytona SP3 / 2021

 

Der Ferrari Daytona SP3 ist auf eine Stückzahl auf 599 limitiert. Er wurde im November 2021 in Mugello vorgestellt und war noch im November ausverkauft. Nach den Monza SP1 und SP2 ist der Daytona SP3 eine weitere limitierte Version der sogenannten „Icona“-Serie von Ferrari. Der Zweisitzer ist eine Hommage an das 24 Stunden Rennen von Daytona 1967, in dem ein Ferrari 330 P3/4, ein Ferrari 330 P4 und ein Ferrari 412 P die ersten drei Plätze belegten. Die äußere Form des Daytona SP3 erinnert an die 330er Reihe von Ferrari, beispielsweise durch die umlaufende Windschutzscheibe oder das herausnehmbare Targadach. Ein Stoffnotdach ist unter der Fronthaube untergebracht. Die Lamellen am Heck dienen auch als Stoßfänger. Die Schmetterlingstüren haben Luftleitkanäle zu den Lufteinlässen. Unter dem Fahrzeugboden wird Luft abgesaugt. Im Innenraum sind weitere Elemente von anderen Modellen wie dem Ferrari 312 P inspiriert. Der Rückspiegel arbeitet mit Videotechnik. Das Fahrgestell des Wagens besteht komplett aus Kohlenstofffaser verstärktem Kunststoff (CFK), wie er in der Formel 1 zum Einsatz kommt. Auch die Karosserie wird aus Verbundwerkstoffen gefertigt. Die Sitze sind fest eingebaut; um die Sitzposition der Körpergröße des Fahrers anzupassen, lassen sich die Pedale verstellen. 56 % des Fahrzeuggewichts liegen auf der Hinterachse. Die Lenkung ist elektrohydraulisch. Die elektronische Traktionshilfe (Ferrari Dynamic Enhancer, FDE), obgleich Generation 6.1, ist abschaltbar. Der Motor basiert technisch auf dem Ferrari 812 Competizione. So kommt der hochdrehende 6,5-Liter-V12-Saugmotor ohne Aufladung zum Einsatz, der mit einer Leistung von 618 kW (840 PS) bei 9250/min jedoch 30 kW stärker ist. Bei 9500/min wird der Motor abgeregelt. Weiter werden auch im Motor rennsportähnlich besonders leichte Materialien verwendet. Seine Ansaugkanäle sind geometrisch veränderbar, diese Technik lässt sich durch den Zylinderbankwinkel von 65 Grad gut unterbringen.

Auf 100 km/h soll der Daytona SP3 in 2,85 Sekunden beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit gibt Ferrari mit über 340 km/h an. 

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC267A

Farbe: Red Metal



Ferrari 296 GTB / 2021

Der Ferrari 296 ist ein Sportwagen mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb. Vorgestellt wurde das Fahrzeug als erster „echter Ferrari mit sechs Zylindern“ am 24. Juni 2021 als Coupé GTB. Frühere Sechszylinder Modelle wurden bis 1974 als Dino angeboten, ohne Ferrari-Schriftzug und ohne Ferrari Wappen. Der Sportwagen kam im Jahr 2022 in den Handel. Die 296 im Modellnamen steht für den Hubraum und die Anzahl der Zylinder, das GTB steht für Gran Turismo Berlinetta. Angetrieben wird der 296 von einem 3,0-Liter-V6-Turbomotor in Kombination mit einem Elektromotor. Die Systemleistung wird mit 610 kW (830 PS) angegeben. Der Ottomotor hat einen Zylinderbankwinkel von 120°, die Pleuel sitzen paarweise auf je einem Kurbelzapfen. Der Motor hat zwei Querstromzylinderköpfe. Die vier Ventile pro Zylinder werden von zwei obenliegenden Nockenwellen pro Bank über Rollenschlepphebel betätigt, der Ventilspielausgleich erfolgt mit Hydrostößeln. Die Auslassseiten der Zylinderköpfe zeigen nach innen, dort zwischen den Zylinderbänken sitzen auch die beiden Turbolader.

Ein Hochspannungs-Akkumulator unter dem Boden mit einem Energieinhalt von 7,45 kWh ermöglicht eine elektrische Reichweite von 25 km. Auf 100 km/h soll der Sportwagen in 2,9 Sekunden beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit wird mit über 330 km/h angegeben.

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC264B2

Farbe: Rosso Imola Carbon Replica wheels 

Limited: 87/99



Ferrari 488 GT Modificata / 2021

Mit dem 488 GT3 und dem GTE hat Ferrari zwei der erfolgreichsten GT-Rennwagen aller Zeiten geschaffen - der beste Beweis sind die mehrfachen Titel in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft und in Le Mans. Bezeichnenderweise ist der 488 GT Modificata auch der erste Ferrari überhaupt, der speziell für Club Competizioni GT konzipiert wurde. Ferrari überarbeitete die Aerodynamik. Der Druckmittelpunkt sei nach vorne gewandert, wodurch mehr Last auf der Vorderachse liegt und der GT Modificata weniger sensibel auf Änderung am Heckflügel reagieren soll. Der Gesamt-Anpressdruck des Fahrzeugs liegt laut Ferrari bei mehr als 1.000 Kilogramm bei einer Geschwindigkeit von 230 km/h. Mit rund 700 PS liegt seine Leistung um ganze 100 PS höher als beim GT3 und GTE. Dieses außergewöhnliche V8-Twinturbo-Triebwerk verfügt über eine neue Steuerung, ein spezifisches Mapping, höhere Turboladerdrehzahlen und modifizierte Motoreinbauten. Ferrari legt nur eine begrenzte Stückzahl des 488 GT Modificata auf.

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC255MB

Farbe: Matt black

Limited: 07/24



Ferrari 812 Competizione / 2021

Der Ferrari 812 (intern: F152M) ist ein Gran Turismo des italienischen Sportwagenherstellers Ferrari, der auf dem 87. Genfer Auto-Salon im März 2017 als Coupé „Superfast“ vorgestellt wurde und in der Modellhierarchie den Ferrari F12 Berlinetta ablöst. Mit einer Leistung von 588 kW (800 PS) ist der 812 der stärkste Ferrari, der je in Serie gebaut wurde. Ferrari bezieht sich dabei vermutlich auf die reine Leistung des Verbrennungsmotors, da der Ferrari LaFerrari ebenfalls über einen bis zu 800 PS leistenden V12-Motor, jedoch über eine Hybrid-Systemleistung von 708 kW (963 PS) verfügt. Mit dem Competizione wurde im Mai 2021 ein limitiertes Topmodell der Baureihe vorgestellt. Auf speziellen Kundenwunsch baute Ferrari das auf dem 812 basierende Einzelstück Omologata mit geschlossenem Heck ohne Heckscheibe. In einem speziellen Rotton (Rosso Magma) ist das Fahrzeug lackiert.

 

Hersteller: Looksmart

Produkt Code: LS530D

Farbe: Rosso Fiorano with grey Livery



Ferrari 296 GTB Assetto Fiorano/ 2022

Der Ferrari 296 ist ein Sportwagen mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb. Vorgestellt wurde das Fahrzeug als erster „echter Ferrari mit sechs Zylindern“ am 24. Juni 2021 als Coupé GTB. Frühere Sechszylinder Modelle wurden bis 1974 als Dino angeboten, ohne Ferrari-Schriftzug und ohne Ferrari Wappen. Der Sportwagen kam im Jahr 2022 in den Handel. Die 296 im Modellnamen steht für den Hubraum und die Anzahl der Zylinder, das GTB steht für Gran Turismo Berlinetta. Angetrieben wird der 296 von einem 3,0-Liter-V6-Turbomotor in Kombination mit einem Elektromotor. Die Systemleistung wird mit 610 kW (830 PS) angegeben. Der Ottomotor hat einen Zylinderbankwinkel von 120°, die Pleuel sitzen paarweise auf je einem Kurbelzapfen. Der Motor hat zwei Querstromzylinderköpfe. Die vier Ventile pro Zylinder werden von zwei obenliegenden Nockenwellen pro Bank über Rollenschlepphebel betätigt, der Ventilspielausgleich erfolgt mit Hydrostößeln. Die Auslassseiten der Zylinderköpfe zeigen nach innen, dort zwischen den Zylinderbänken sitzen auch die beiden Turbolader.

Ein Hochspannungs-Akkumulator unter dem Boden mit einem Energieinhalt von 7,45 kWh ermöglicht eine elektrische Reichweite von 25 km. Auf 100 km/h soll der Sportwagen in 2,9 Sekunden beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit wird mit über 330 km/h angegeben.

Ein neues Assetto Fiorano Modell. Die Philosophie bleibt die gleiche wie beim SF90. Der Wagen wurde für Kunden geschaffen, die die extreme Kraft und Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs bis zum Äußersten auskosten wollen.

 

Deshalb verfügt der 296 GTB Assetto Fiorano über spezielle, aus dem GT Rennsport abgeleitete, anpassbare Multimatic Stoßdämpfer, die für den Einsatz auf der Rennstrecke optimiert sind, Anbauteile aus Carbonfaser mit hohem Abtrieb an der vorderen Stoßstange, die einen zusätzlichen Abtrieb von 10 kg erzeugen können, sowie Hochleistungsreifen vom Typ Michelin Pilot Sport Cup 2 R, die speziell für den Einsatz auf der Rennstrecke geeignet sind. Das Gewicht wird durch eine ultraleichte Lexan Heckscheibe und den verstärkten Einsatz von Leichtbaumaterialien, einschließlich Carbonfaser für die Türverkleidungen verringert. Wie beim SF90 Stradale haben Kunden, die sich für das Assetto Fiorano-Paket entscheiden, auch hier die Option, exklusiv eine spezielle Lackierung zu bestellen. Inspiriert vom 250 LM verläuft das Design vom vorderen Stoßstangen Element über die Motorhaube zu einem Hammermotiv, danach in Längsrichtung hoch zum Dach und anschließend nach unten zum Heckspoiler, wo es sich um den zentralen Auspuff herum wieder erweitert. Ganz gleich, ob man die Assetto Fiorano-Spezifikation für den 296 GTB wählt, sie bringt die einzigartigen Eigenschaften des Fahrzeugs vollständig zur Geltung und verbessert gleichzeitig die Gesamtleistung auf der Rennstrecke.

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC265A

Farbe: Grigio Coburn Stripe in Giallo Modena

Limited: 049/126



not yet released

Ferrari 812 Competizione A / 2022

Mit dem Competizione A wurde im Frühjahr 2022 ein die offene Variante, A steht für Aperta"  der Baureihe 812 Competizione vorgestellt. Sowohl der Competizione als auch seine Aperta Variante sind mit einem 6,5-Liter-V12-Saugmotor ausgestattet, der 820 PS bei 9.500 U/min und 694 Nm Drehmoment bei 7.000 U/min leistet. Dadurch beschleunigt der 812 Competizione in 2,85 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h. Während Ferrari noch keine Beschleunigungs- und Höchstgeschwindigkeitszahlen für das Cabriolet Competizione Aperta veröffentlicht hat, wird es aufgrund seines zusätzlichen Gewichts wahrscheinlich etwas langsamer sein,  aber der Nervenkitzel bei offenem Verdeck ist seine Belohnung. Das Fehlen von Wirbelgeneratoren kompensiert der 812 Competizione A durch ein Brückenelement, das den Luftstrom umleitet. Dieser integrierte Heckflügel reduziert den Luftwiderstand und verbessert die allgemeine aerodynamische Effizienz, selbst bei geöffnetem Verdeck. Der Competizione Aperta verfügt über ein abnehmbares Carbonfaser Dachpaneel, aber das ist nicht der einzige stilistische Unterschied. Und während der Competizione über kaskadierende Luftschlitze am Heck verfügt, verzichtet die Aperta-Variante darauf zugunsten von Rollreifen und einem flacheren Heck.

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC263N

Farbe: Green Volterra

Limited: 00/30



not yet released

Ferrari 296 GT3 / 2022

 

Im Jahr 2022 stellte Ferrari den 296 GT3 vor, der ab 2023 den Ferrari 488 GT3 ersetzen soll. Sein Renndebüt feierte das Auto bei den 24 Stunden von Daytona 2023. Am 21. Mai 2023 gewann der Ferrari 296 GT3 vom Team Frikadelli Racing das 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring 2023. In den insgesamt 162 Runden stellte das Fahrzeug dabei einen neuen Streckenrekord auf.

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC279A

Farbe: Rosso Magma

Limited: 000/426



Ferrari 296 GTS Spider / 2022

Der Ferrari 296 ist ein Sportwagen mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb. Vorgestellt wurde das Fahrzeug als erster „echter Ferrari mit sechs Zylindern“ am 24. Juni 2021 als Coupé GTB. Frühere Sechszylinder Modelle wurden bis 1974 als Dino angeboten, ohne Ferrari-Schriftzug und ohne Ferrari Wappen. Der Sportwagen kam im Jahr 2022 in den Handel. Die 296 im Modellnamen steht für den Hubraum und die Anzahl der Zylinder, das GTB steht für Gran Turismo Berlinetta. Angetrieben wird der 296 von einem 3,0-Liter-V6-Turbomotor in Kombination mit einem Elektromotor. Die Systemleistung wird mit 610 kW (830 PS) angegeben. Der Ottomotor hat einen Zylinderbankwinkel von 120°, die Pleuel sitzen paarweise auf je einem Kurbelzapfen. Der Motor hat zwei Querstromzylinderköpfe. Die vier Ventile pro Zylinder werden von zwei obenliegenden Nockenwellen pro Bank über Rollenschlepphebel betätigt, der Ventilspielausgleich erfolgt mit Hydrostößeln. Die Auslassseiten der Zylinderköpfe zeigen nach innen, dort zwischen den Zylinderbänken sitzen auch die beiden Turbolader.

Ein Hochspannungs-Akkumulator unter dem Boden mit einem Energieinhalt von 7,45 kWh ermöglicht eine elektrische Reichweite von 25 km. Auf 100 km/h soll der Sportwagen in 2,9 Sekunden beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit wird mit über 330 km/h angegeben.

Das Cabriolet GTS (für Gran Turismo Spider) folgte am 19. April 2022. Es hat ein aus zwei Elementen bestehendes Hardtop, das sich bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h in 14 Sekunden öffnen lässt.

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC268E

Farbe: Rosso F1 SF 75

Limited: 22/50



not yet released

Ferrari Purosangue / 2022

Der Ferrari Purosangue ist ein SUV. Das Auto wurde am 13. September 2022, im Amphitheater Teatro del Silenzio in Lajatico, offiziell vorgestellt. Erste Auslieferungen sollen im Frühjahr 2023 erfolgen. Ein Mitbewerber ist der Lamborghini Urus, wobei der Preis des Purosangue über 100.000 Euro höher liegt und auch über dem des Rolls-Royce Cullinan liegt. Wegen starker Nachfrage wurden die Bestellmöglichkeiten für den Purosangue im November 2022 vorerst gestoppt. Die Lieferzeiten betrugen zu diesem Zeitpunkt zwei Jahre. Um die Attraktivität zu erhalten, sollen nicht mehr als 3000 Fahrzeuge pro Jahr hergestellt werden. Der Anteil an Ferraris Gesamtproduktion soll 20 Prozent nicht überschreiten. Das SUV ist nach dem Purosangue Orientale benannt, der ältesten italienischen Pferdezuchtrasse (königliches Dekret von 1875). Purosangue bedeutet wörtlich übersetzt reines Blut, hier sinngemäß also Vollblut. Der erste Viertürer in der 75 Jahre alten Markengeschichte Ferraris hat Portaltüren, die auf Knopfdruck elektrisch öffnen: vorn auf einen Winkel von 63 Grad, hinten auf einen Winkel von 79 Grad. Auf eine B-Säule, die andere Hersteller bei dieser Türkonstruktion entfallen lassen, verzichtet Ferrari dabei aus Steifheits Gründen nicht. Zur Gewichtsminderung werden auch Bauteile aus Kohlenstofffaser verstärktem Kunststoff, Carbon für das Dach und Aluminium für die Heckklappe eingesetzt. Der Kofferraum fasst 473 Liter, die Rücksitze können umgeklappt werden. Der mit einer Leistung von 533 kW (725 PS) bei 8250/min drehfreudige V12-Ottomotor mit einem Zylinderbankwinkel von 65 Grad und 6,5 Liter Hubraum hat ein Höchstdrehmoment von 716 Nm. Der Allradantrieb ist eine Weiterentwicklung des Systems aus dem GTC4 Lusso, kombiniert mit der Steuersoftware aus dem SF90 Stradale. Die Allradlenkung stammt aus dem 812 Competizione. Die Radgröße beträgt vorn 22 und hinten 23 Zoll. Die Fahrwerkssteuerung wird von einem 48 V-Netz gespeist, die Bodenfreiheit von 18,5 cm lässt sich durch Elektromotoren um 3 cm vergrößern.

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC272H

Farbe: British Green Metallic

Limited: 00/38



not yet released

Ferrari Roma Spider / 2023

Der Ferrari Roma Spider, das neueste Modell der Marke Maranello, wurde im Rahmen einer exklusiven Veranstaltung im El Badi Palace in Marrakesch Mitte März 2023 den Kunden vorgestellt. Dieses zeitlos elegante Hochleistungsauto ist eine zeitgemäße Interpretation des schicken, vergnügungssüchtigen italienischen Lebensstils der 1950er und 60er Jahre. Dieser Spider übernimmt die Proportionen, Volumina und Spezifikationen des überaus erfolgreichen V8 2+ Konzepts des Ferrari Roma, aber was ihn so auffällig macht, ist die Einführung eines Stoffverdecks, eine Lösung, die eine willkommene Rückkehr in die Modellpalette des Cavallino Rampante darstellt, gut 54 Jahre nach dem 365 GTS/4 von 1969. Der Ferrari Roma Spider behält die hervorragenden dynamischen Eigenschaften des Ferrari Roma bei. Er verfügt über ein erstklassiges Gewichts-Leistungs-Verhältnis, nicht nur dank seines Stoffverdecks, sondern auch seines Vollaluminium Chassis und seines 620 PS V8 Motors, der 4x in Folge als „International Engine of the Year“ ausgezeichnet wurde. Der Motor ist mit dem allgemein anerkannten 8 Gang DCT von Ferrari gekoppelt, das für seine unglaublich schnellen Schaltzeiten sowie hervorragende Standards in puncto Komfort und mechanischer Effizienz bekannt ist.

Es gibt eine neuartige und moderne Interpretation des Softtop Designs, die den überschwänglichen Charakter des Ferrari Roma Spider unterstreicht. Auf funktionaler Ebene lässt sich das Verdeck in nur 13,5 Sekunden öffnen und kann bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h betätigt werden. Die Tatsache, dass es so kompakt ist, ermöglicht auch einen größeren Kofferraum und steigert die Vielseitigkeit des Fahrzeugs. Ein neuer, patentierter Windabweiser, der in die Rückenlehne der Rücksitzbank integriert ist und per Knopfdruck am Mitteltunnel ausgefahren werden kann, garantiert außergewöhnlichen Komfort, ohne dabei Platz im Fahrzeug zu beanspruchen.

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC282A

Farbe: Celeste Trevi Metallic



not yet released

Ferrari SF90 XX Stradale / 2023

Es ist der Beginn einer neuen Ära, zumindest für einige wenige wohlhabende Enthusiasten. Der SF90 XX Stradale und der Spider sind tatsächlich die ersten XX-Projekte, die auch für den Straßeneinsatz gedacht sind. Wie wir wissen, ist das XX-Programm die Spezialabteilung, die Ferrari der Entwicklung von Rennstrecken Modellen widmet, die speziell für Kunden gedacht sind, die den Nervenkitzel des Rennsports in engem Kontakt mit dem Team erleben möchten, das Maranello ihnen zur Verfügung stellt. Im Laufe der Jahre gab es zum Beispiel den 599XX, den FXX und den FXX-K gesehen. Diese hatten teilweise keine Strassenzulassung erhalten. Ja, denn wenn sie eindeutig auf den Einsatz auf der Rennstrecke ausgerichtet sind, sowohl wegen der unglaublichen Leistung des Hybridmotors von 1.030 PS über einen 4,0-V8-Motor in Kombination mit Elektromotoren,  als auch wegen eines Aerodynamikpakets, das die geschwungenen Linien zumindest teilweise verzerrt  Vom SF90 Standpunkt aus ist es von diesem Moment an endlich möglich, die Rennstrecke am Steuer zu erreichen, so dass der Heimweg nach der Session mit gezeiteten Runden genauso aufregend und Adrenalin geladen ist. Der Stradale, ein Coupé mit festem Dach, wird in 799 Einheiten zum Preis von 770.000 Euro produziert, während der Spider mit einer limitierten Auflage von nur 599 Einheiten zum Preis von 850.000 Euro noch exklusiver sein wird. Es versteht sich von selbst, dass die Chancen, sich einen zu sichern, mit jeder Stunde schwinden. Niedriger, mit einer Aerodynamik, die den Bodeneffekt betont, leistungsstärkere Carbon Keramik Bremsen und rund zehn Kilo weniger Gewicht,  also gut 1,5 Tonnen, wobei der Spider etwas mehr wiegt, sind die Voraussetzungen für eine neue Generation von Hypercars.  Dass der krampfhafte Wettlauf um die höchste Maximalleistung aber nicht alles ist, wenn das Auto also zur ultimativen Waffe werden kann, die Fähigkeit ist, etwas auf offener Straße nutzbar zu machen, von dem man bis vor wenigen Tagen dachte, es sei nur für Bordsteine gebaut.

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC285A

Farbe: Italian White Metallic and Flash Orange



not yet released

Ferrari SF90 XX Spider / 2023

Es ist der Beginn einer neuen Ära, zumindest für einige wenige wohlhabende Enthusiasten. Der SF90 XX Stradale und der Spider sind tatsächlich die ersten XX-Projekte, die auch für den Straßeneinsatz gedacht sind. Wie wir wissen, ist das XX-Programm die Spezialabteilung, die Ferrari der Entwicklung von Rennstrecken Modellen widmet, die speziell für Kunden gedacht sind, die den Nervenkitzel des Rennsports in engem Kontakt mit dem Team erleben möchten, das Maranello ihnen zur Verfügung stellt. Im Laufe der Jahre gab es zum Beispiel den 599XX, den FXX und den FXX-K gesehen. Diese hatten teilweise keine Strassenzulassung erhalten. Ja, denn wenn sie eindeutig auf den Einsatz auf der Rennstrecke ausgerichtet sind, sowohl wegen der unglaublichen Leistung des Hybridmotors von 1.030 PS über einen 4,0-V8-Motor in Kombination mit Elektromotoren,  als auch wegen eines Aerodynamikpakets, das die geschwungenen Linien zumindest teilweise verzerrt  Vom SF90 Standpunkt aus ist es von diesem Moment an endlich möglich, die Rennstrecke am Steuer zu erreichen, so dass der Heimweg nach der Session mit gezeiteten Runden genauso aufregend und Adrenalin geladen ist. Der Stradale, ein Coupé mit festem Dach, wird in 799 Einheiten zum Preis von 770.000 Euro produziert, während der Spider mit einer limitierten Auflage von nur 599 Einheiten zum Preis von 850.000 Euro noch exklusiver sein wird. Es versteht sich von selbst, dass die Chancen, sich einen zu sichern, mit jeder Stunde schwinden. Niedriger, mit einer Aerodynamik, die den Bodeneffekt betont, leistungsstärkere Carbon Keramik Bremsen und rund zehn Kilo weniger Gewicht,  also gut 1,5 Tonnen, wobei der Spider etwas mehr wiegt, sind die Voraussetzungen für eine neue Generation von Hypercars.  Dass der krampfhafte Wettlauf um die höchste Maximalleistung aber nicht alles ist, wenn das Auto also zur ultimativen Waffe werden kann, die Fähigkeit ist, etwas auf offener Straße nutzbar zu machen, von dem man bis vor wenigen Tagen dachte, es sei nur für Bordsteine gebaut.

 

Hersteller: BBR

Produkt Code: BBRC286A

Farbe: Dino Light Blue and Yellow